StartseitePortalBuchreihenFAQSuchenMitgliederUnsere PartnerforenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Jahnke, Stefan: Hohburg - Ein Schatz und seine Hüter

Nach unten 
AutorNachricht
Dido
leidenschaftliche(r) Leser(in)
leidenschaftliche(r) Leser(in)


Weiblich

Anzahl der Beiträge : 816


BeitragThema: Jahnke, Stefan: Hohburg - Ein Schatz und seine Hüter   Mi Nov 03, 2010 7:46 pm

Klappentext
Zitat :
Moritzburg bei Dresden, 2008.

Ein Toter liegt im Hohburgtunnel, jenem grandiosen Felsdurchbruch, den sich August der Starke für vom Fackellicht beschienene nächtliche Kutschfahrten zum heute berühmten Jagdschloss bauen ließ.

Wer war der Tote wirklich? Wirtschaftsmagnat und ein möglicher Investor des fast insolventen Halbleiterriesen Sicon.
Was machte er im Designeranzug mitten im Wald?

Kommissar Zech ermittelt und findet Erstaunliches.
Seine Ergebnisse führen zurück ins 18., ja gar ins 15. Jahrhundert.
In jene Zeit, als die ehemaligen Besitzer der Hohburg, jener mittelalterlichen Burg auf dem Berg des heutigen Tunnels, durch eine Entscheidung von Kurfürst Friedrich dem Streitbaren aus Sachsen vertrieben wurden.

Recherchen in Bibliotheken und Zusammentreffen mit mysteriösen Mitwissern machen plötzlich sogar eine Verwicklung des alten Hofjuweliers Dinglinger möglich.

Sind die Geschichten um eine seit Jahrhunderten tätige Familie von Hütern eines sagenhaften Schatzes der damals ins Böhmische vertriebenen Herren aus dem Geschlecht der Birken etwa wahr?
Und welche Rolle spielen bei alledem die Wettiner?

Ein spannender Kriminalfall zwischen gestern und heute.
Nach oben Nach unten
Dido
leidenschaftliche(r) Leser(in)
leidenschaftliche(r) Leser(in)


Weiblich

Anzahl der Beiträge : 816


BeitragThema: Re: Jahnke, Stefan: Hohburg - Ein Schatz und seine Hüter   Sa Dez 04, 2010 5:17 am

Der Zech ist mir sympathisch, den habe ich direkt bildhaft vor mir mit seinen einhundert Kilo Lebendgewicht. Aber auch seine Mitarbeiter und den ungeliebten Chef kann ich mir sehr gut vorstellen.
Ich beneide Zech's Freundin Petra, die in einer Bibliothek arbeitet und die ihn anscheinend ab und an mit Informationen unterstützt.
Ein spannender Krimi, der bis ins 15. Jahrhundert hineinreicht, also auch etwas für Geschichts-Liebhaber ist. Die Pfählungs-Sache fand ich schon sehr arg, aber so waren halt die Zeiten damals.
Auch die Erzählung aus der Ich-Perspektive gefällt mir sehr gut.
Nach oben Nach unten
 
Jahnke, Stefan: Hohburg - Ein Schatz und seine Hüter
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Bücher nach Genres :: Krimis und Thriller :: Buchreihen H-M-
Gehe zu: