StartseitePortalBuchreihenFAQSuchenMitgliederUnsere PartnerforenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Bittl, Monika: Irrwetter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ramones
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 2354

Alter : 27

Ort : in Niederbayern

BeitragThema: Bittl, Monika: Irrwetter   Mi Nov 17, 2010 8:20 pm

Klappentext
Zitat :
Eiergroße Hagelkörner regnet es, und der Himmel verfärbt sich giftgrün, als Anntraut Speth geboren wird. Ein Kind, das Unglück bringt, das steht für die Dorfbewohner fest. Selbst die Mutter erstarrt vor Angst. Doch erst ein schwerer Schicksalsschlag führt dazu, dass Anntraut den alten Aberglauben hinter sich lässt. Auf dem Land sind die uralten Riten und Gesetze stärker als jede offizielle Religion und Politik. Als Mädchen stellt Anntraut noch vorwitzige Fragen, doch als junge Frau fügt sie sich schließlich den Erwartungen der Gemeinschaft und setzt alles daran, die Umstände ihrer Geburt vergessen zu machen. Hilfsbereit und selbstlos ist die Anntraut, sagen die Dorfbewohner, und eine Vorzeigechristin. Bis zu jenem Tag, an dem ihr Sohn ums Leben kommt und der Glaube ihr keinen Trost mehr spenden kann. Anntraut beginnt gegen den Fluch, der ihr Leben zu beherrschen scheint, aufzubegehren - und wird in ihrem großen Schmerz wieder sie selbst.



Ein Raum ohne Bücher, ist ein Körper ohne Seele.
(Cicero)
Nach oben Nach unten
Ramones
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 2354

Alter : 27

Ort : in Niederbayern

BeitragThema: Re: Bittl, Monika: Irrwetter   Mi Nov 17, 2010 8:47 pm

Nachdem meine Mutter von Bergwehen so beeindruckt war, hab ich ihr dieses Buch von Monika Bittl geschenkt. Das hat sie mittlerweile sogar schon zweimal gelesen...
Beim ersten Mal fand sie es nicht so gut, weil sie nicht wirklich in die Handlung reingekommen ist und verstanden hat um was es überhaupt geht, obwohl die Charaktere und alles stimmen...
Dann hat sie eine Dokumentation im Fernsehen gesehen, in der es um den Anschlag auf das Oktoberfest in München von 1980 ging, bei dem 13 Menschen ums Leben kamen. Der genannte Sohn in der Inhaltsangabe des Buches wurde dabei nämlich ebenfalls getötet. Mit dem neuen Hintergrundwissen las meine Mutter Irrwetter ein zweites Mal und war Ende wieder so beeindruckt wie von Bergwehen.
Ob dieses Buch auch wieder auf einer wahren Begebenheit beruht weiß ich jetzt gar nicht, aber ich denke, dass es Mütter, die damals wirklich ihre Kinder dabei verloren hatten, so ergangen sein könnte.... Lesen werd ich es bestimmt auch irgendwann mal Wink



Ein Raum ohne Bücher, ist ein Körper ohne Seele.
(Cicero)
Nach oben Nach unten
 
Bittl, Monika: Irrwetter
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Bücher nach Genres :: Historische Romane-
Gehe zu: