StartseitePortalBuchreihenFAQSuchenMitgliederUnsere PartnerforenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Kessler, Jackie: Ex-Sukkubus 2 - One Way Ticket in die Hölle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
hatikva
Bücherfreund
Bücherfreund
avatar

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 77

Alter : 33

Ort : hölle süd *ba-wü*

BeitragThema: Kessler, Jackie: Ex-Sukkubus 2 - One Way Ticket in die Hölle   Di Apr 05, 2011 9:46 am

Autor: Kessler, Jackie
Titel: One Way Ticket in die Hölle
Originaltitel: The Road to Hell
Verlag: Egmont Lyx
Erschienen: Dezember 2010
ISBN-13: 978-3802583018
Seiten: 377
Einband: Klappbroschur
Serie: Sukkubus 2
Preis: 9,95 €

Autorenportrait:

Zitat :
Als Kind träumte Jackie Kessler von einer Karriere als Comic-Autorin, ihr Debüt als Schriftstellerin gab sie letztlich jedoch in der Romantic Fantasy – mit großem Erfolg. Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Kindern und einem Haus voller Comics in New York.
Quelle: Egmont LYX

Inhaltsangabe:

Zitat :
Die Liebe ist ein teuflisches Spiel!
Während die Ex-Dämonin Jesse noch mit den Widrigkeiten ihrer menschlichen Seele hadert, stehen plötzlich alte Gefährten aus der Hölle vor ihrer Tür. Sie wollen Jesse als ehemaligen Sukkubus zurück in die Unterwelt locken - doch diese lehnt ihr Angebot ab. Als die Höllenwesen allerdings zu unfairen Mitteln greifen und Jesses Geliebten Paul bedrohen, sieht sie sich gezwungen, in die Unterwelt zurückzukehren, um dem Teufel selbst ordentlich einzuheizen ...
Quelle: Klappentext

Meine Meinung:

Jesse, oder auch Jezebel genannt, war bis vor einen Monat noch eine Dämonin. Eine Sukkubus um genau zu sein. Verführung war ihr Gebiet, bis in Band eins, "Ein Sukkubus in Nöten", etwas geschah, das sie zur Menschin mit einer Seele werden ließ.
Nun lebt die Ex-Dämonin mit ihrem Freund zusammen, arbeitet als Stripperin, liebt Sex weiterhin über alles und hadert noch mit ihrer frisch gewonnenen Seele.

Als eine Furie aus der Hölle auftaucht und sie "bittet" zurückzukommen, um deren Schwester zu befreien, lehnt Jezebel verständlicherweise ab. Kurz darauf wird sie von einem Inkubus besucht, der in der Unterwelt so etwas wie ein Freund für sie war. Auch auf dessen Bitte geht sie nicht ein. Erst als eine weitere Figur aus der Hölle auftaucht und Jesses Partner bedroht, ist sie gewillt, noch einmal in die Unterwelt zurückzukehren.
Und dort erwarteten sie einige Überraschungen, bei denen ich gespannt war, wie sie diese auffassen und teilweise meistern wird.

Zwischendurch führte Jesse im Kopf Dialoge mit früheren "Freunden" aus der Hölle. Je weiter ich in die Geschichte eintauchte, umso mehr ergaben diese Erinnerungsfetzen einen Sinn.
Die Stimme ihrer früheren besten Freundin spielte anfangs in ihren Gedanken ab und zu ihr Gewissen, bis es von ihrem echten Gewissen, das sie Peaches nennt, abgelöst wurde. Wenn sie mit sich selbst diskutierte, wurde das in kursiv dargestellt und war für mich äußerst amüsant.
Der gesamte Roman wurde in einem umgangssprachlichen Schreibstil geschrieben, der mir sehr gut gefiel und mich des Öfteren schmunzeln ließ.

Da Jesse ein ehemaliger Sukkubus ist, ging es in diesem Roman sehr viel und oft um Sex. Obwohl ich bei den Romanen aus dem Egmont LYX-Verlag an erotische Szenen gewöhnt bin und diese auch mag, war mir dieses Buch leider zu überladen damit. So war eine erotische Spannung immer vorhanden.
Die normale Spannung mit dem Gefühl, immer wissen zu wollen, was als nächstes passiert, war eher unterschwellig zu spüren. Denn auch wenn mich die Erotik eher im Lesen bremste, wollte ich doch erfahren, ob Jesse sich wieder an die „Oberfläche“ kämpfen kann.

Jesses Lebensgefährte war zwar der Grund, weshalb sie in die Hölle zurückkehrte, doch leider hat er trotzdem nur eine Nebenrolle und ich erfuhr nur das Nötigste von ihm. Genauer beschrieben wurde eigentlich nur Jezebel selbst, weshalb ich auch als Quereinsteigerin in diese Serie um die Ex-Dämonin Jesse mit der Handlung sehr gut zurechtkam. Es wurden gekonnt wichtige Geschehnisse aus dem ersten Band eingeflochten, so dass ich nie das Gefühl hatte, etwas nicht zu verstehen.

Der Roman wurde in drei Teile aufgegliedert, die wiederum durch Kapitel mit dementsprechenden Titeln aufgeteilt waren.

Fazit:
Ein recht amüsanter Roman!
Doch durch die große Anhäufung von Sexszenen ziehe ich einen Stern ab und vergebe somit vier Sterne.



Die "Ex-Sukkubus"-Reihe:
1. Ein Sukkubus in Nöten
2. One Way Ticket in die Hölle
3. Kopfüber ins Fegefeuer (ab Juni 2011)

© Tikvas Schmökertruhe 26.3.2011
Nach oben Nach unten
http://tikvas-schmoekertruhe.blogspot.com
 
Kessler, Jackie: Ex-Sukkubus 2 - One Way Ticket in die Hölle
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Bücher nach Genres :: Fantasy, Science Fiction, Horror & Mystery :: Buchreihen H-M-
Gehe zu: