StartseitePortalBuchreihenFAQSuchenMitgliederUnsere PartnerforenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Beckett, Simon: Flammenbrut

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Silwyna
Moderator(in)
Moderator(in)
avatar

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 542

Alter : 29

Ort : Utopia :)

BeitragThema: Beckett, Simon: Flammenbrut   Mi Jun 08, 2011 6:05 am

Klappentext:
Zitat :
Mein Feuer wird dich verbrennen.

DIe junge Geschäftsfrau Kat ePowell steht mit beiden Beinen erfolgreich im Leben. Allein ihr schnlichster Wunsch blieb bisher unerfüllt: ein Kind. Ein anonymer Spender kommt für Kate nicht in Frage. Also gibt sie eine Annonce auf, um einen geeigneten Vater zu finden. Alex Turner scheint der perfekte Kandidat...


Also, ehm... ok von vorne ^^
Im Vorwort erwähnt Beckett, dass es ohne diesen Romand David Hunter nie gegeben hätte. Und ich muss schon mal ganz am Anfang sagen: Flammenbrut ist zumindest schonmal besser als Obsession. Es hat schon ein bisschen mehr Krimi, diese Punkte am Ende eines Kapitels, bei denen man gewzungen ist weiter zu lesen und der spannende Showdown am Ende kommt schon wieder an den alten, neuen Beckett ran ^^ Also ich hab zumindest den Stil in aus seiner Reihe, die ich so gerne mag wiedererkannt. Aber... an der Geschichte haperts. Du die erste Hälfte hab ich mich gequält, dann jedoch hat er es tatsächlich geschafft, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen.

Zu Beginn wird uns Kate Powell vorgestellt. Sie hat sich vor drei jahren von ihrem Exfreund getrennt, der sie mies behandelt hat, sie scheint aber noch nicht ganz über die Trennung hinweg zu sein und versucht sich mit Arbeit abzulenken. Ihr eigene PR-Agentur läuft gut und sie hat es sogar geschafft einen großen Auftrag an Land zu ziehen.
Ihr beste Freundin Lucy versucht sie jedoch dazu zu animieren mal wieder ein bisschen Spaß in ihrem Leben zu haben. Ein wenig... naja... kurzentschlossen kommt Kate darauf ein Kind haben zu wollen. Der Wunsch dazu schlummert angeblich schon länger in ihr, kommt aber nicht sehr überzeugend beim Leser an.
Da sie jedoch verhindern möchte an einen 'Spender' wie ihren Exfreund zu kommen, kommt für sie eine künstliche Befruchtung im herkömmlichen Sinne nicht in Frage und sie gibt eine Anzeige in renomerten Zeitschriften auf, in denen sie einen Spender sucht. Erst nach einer langen langen Wartezeit findet sich Alex Turner, ein Psychologe aus London, der ihr helfen möchte. Alex ist schüchtern und ruhig, doch Kate mag ihn und stellt ihn auch Lucy und ihrerm Ehemann samt Kindern vor. Kurz nach der ersten "Befruchtungsphase" kommen sich Alex und Kate jedoch näher, obwohl sie von Anfang an sowas unterbinden wollte. Bis hierhin isses ziemlich... naja... langweilig.
Jetzt muss ich alleridngs alles in Spoiler setzen ^^ sonst verrate ich zuviel ^^
Spoiler:
 

Also ich hatte ja schon immer Schiss vor Feuer, als waren manchen Stellen in dem Buch echt nichts für mich. Aber es war spannend. Ich mochte auch die Kontroverse, die mit der Schwangerschaft zu tun hat. Also es war schon spannend und ich bin wie gesagt froh ein bisschen was vom Hunter-Stil gefunden zu haben. Und weil das Ende doch recht spannend war, gibts nen punkt dazu Wink

3,5 Sterne






“What I love about acting is experiencing the absolute moments of — you know — of getting lost in the world you’ve created for yourself.”

*~*~*~*~*~*

J.R.R. Tolkien - Der Herr der Ringe
Die Gefährten
Nach oben Nach unten
Kerst2607
Admin
Admin
avatar

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 1423

Ort : Niederbayern

BeitragThema: Re: Beckett, Simon: Flammenbrut   Do Jun 09, 2011 7:44 am

Mhm aber an die Hunter-Reihe scheint wohl kein Buch von ihm ran zu kommen ... seltsam und äußerst schade


study Die unglaubliche Geschichte des Henry N. Brown - Anne Helene Bubenzer
Nach oben Nach unten
http://buecherecke.forumieren.com
Silwyna
Moderator(in)
Moderator(in)
avatar

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 542

Alter : 29

Ort : Utopia :)

BeitragThema: Re: Beckett, Simon: Flammenbrut   Do Jun 09, 2011 10:07 am

naja, er übt ja sozusagen bei den ersten vier. und wie gesagt in 'flammenbrut' dem letzten vor der hunter reihe, da sieht man schon viel von seinem stil und den spannungsbögen, die er so drauf hat.
problem ist halt nur die geschichte. da hat er bei david hunter schon einiges mehr rausgeholt.






“What I love about acting is experiencing the absolute moments of — you know — of getting lost in the world you’ve created for yourself.”

*~*~*~*~*~*

J.R.R. Tolkien - Der Herr der Ringe
Die Gefährten
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Beckett, Simon: Flammenbrut   

Nach oben Nach unten
 
Beckett, Simon: Flammenbrut
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Bücher nach Genres :: Krimis und Thriller-
Gehe zu: