StartseitePortalBuchreihenFAQSuchenMitgliederUnsere PartnerforenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Schmidt, Holger Karsten: Isenhart

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ramones
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 2354

Alter : 27

Ort : in Niederbayern

BeitragThema: Schmidt, Holger Karsten: Isenhart   So Okt 02, 2011 3:08 am

Gebundene Ausgabe: 806 Seiten
Verlag: Kiepenheuer & Witsch; Auflage: 1., Auflage (15. September 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3462043323
ISBN-13: 978-3462043327

Klappentext
Zitat :
Ein Serienmörder im hohen Mittelalter. Der junge Schmied Isenhart versucht, ihm als früher "Profiler" auf die Spur zu kommen - und zugleich dem Geheimnis seiner eigenen Existenz.
Ein umwerfend spannender Roman aus einer Zeit, in der der freie Geist mit Denkverboten rang - und die uns gar nicht so fern erscheint.
Quelle: Buchrücken

Eigentlich kam Isenhart tot zur Welt. Ein unbekannter Mann holte ihn durch seine Seele wieder ins Leben zurück. Ein anderer tötet ihn wieder – und hauchte dem Baby anschließend selbst einen Teil seiner Seele ein. Isenhart überlebt und wächst – da der Vater unbekannt ist und die Mutter bei der Geburt verstarb – bei einem Schmied in der Burg Laurin auf. Auf die Bitte von Walther von Ascisberg, Berater von Sigimund von Laurin hin, erhält Isenhart gemeinsam mit dem Sohn seines Herren, Konrad, Unterricht in Lesen und Schreiben und das Privileg Bildung zu erlangen. Obwohl die beiden Jungen unterschiedlicher kaum sein könnten, verbindet sie bald eine tiefe Freundschaft. Isenhart ist sehr wissbegierig, stellt Fragen, warum die Dinge so sind, wie sie sind und geht mit seinem Denken darüber hinaus. Kurz, er nutzt seinen Verstand. Konrad hingegen nimmt die Dinge ohne zu fragen hin, interessiert sich mehr für Waffen und Krieg.

Im Laufe der Jahre verliebt sich Isenhart in Anna, Konrads Schwester. Sie erwidert seine Liebe und gemeinsam treffen sie sich regelmäßig an geheimen Orten. Als Anna eines Tages nicht am verabredeten Treffpunkt erscheint, begibt sich der junge Schmied auf die Such nach ihr. Er findet sie schließlich im Wald – mit durchschnittener Kehle und herausgerissenem Herzen. Für Isenhart bricht eine Welt zusammen. Ein Verdächtiger ist schnell gefunden und gerichtet.

Durch eine Intrige von Abt Wilbrand von Mulenbrunnen, wird die Burg Laurin gestürmt und all ihre Bewohner getötet. Die Überlebenden, Konrad und Sophia, seine zweite Schwester, Isenhart und sein Bruder fliehen und kommen unbemerkt auf einem Gut von Walther von Ascisberg unter. Dort bauen sie sich ein neues Leben auf. Als Isenhart und Konrad auf eine Reihe von Mädchen stoßen, die unter den gleichen Umständen umkamen wie Anna damals, nehmen die beiden entschlossen die Jagd nach dem Mörder auf. Dabei lernen sie unter anderem Henning von der Braake und seinen Vater Günther kennen. Henning entpuppt sich als Isenharts Seelenverwandter, der ebenfalls so vielen Antworten auf der Spur ist und mit dem er den Traum vom Fliegen zu verwirklichen gedenkt. Doch Isenhart ist auch einem weiteren Geheimnis auf der Spur, dem seiner Vergangenheit. Die Spur zu seinem Vater führen ihn und Konrad bis ins weit entfernte Iberien in die Puente und den „Basar des Wissens“. Dort erfährt Isenhart endlich seine wahre Herkunft und erhält zugleich Hinweise auf den Massenmörder, der Anna und viele weitere Menschen auf dem Gewissen hat...

Die Covergestaltung allein ist schon sehr beeindruckend! Autorenname und Titel befinden sich vertikal auf der linken Hälfte des Buchdeckels, wobei der Titel von einem Schwert gekreuzt wird. Der Hintergrund ist in dunkelrot gehalten und in der unteren rechten Ecke befindet sich ein Blumenornament. Innerhalb sind die Buchdeckel in Pergamentoptik gehalten und werden ebenfalls von Ornamenten geschmückt.

Dem Klappentext nach schließend denkt man bei „Isenhart“ eher an einen historischen Krimi, doch das Buch ist viel mehr als das! Es spielt im tiefsten Mittelalter, zu einer Zeit, wo die Wissenschaft und der Fortschritt auf der Stelle traten und jegliches eigenständige Denken von der Kirche untergraben wurde. Doch Isenhart will sich diesem Zustand nicht anpassen. Sein Mentor Walther von Ascisberg, der ihn wie einen Sohn behandelte, lehrte ihn, den eigenen Verstand zu benutzen und aus Fehlern zu lernen. Isenhart entdeckt mathematische und physikalische Zusammenhänge und nutzt dies für eigene Erfindungen. In Henning von der Braake, hat er endlich einen Gleichgesinnten gefunden, mit dem er vor allem den Traum vom Fliegen verwirklichen möchte. Als sich Isenhart auf die Suche nach seinem Vater begibt, trennen sich vorerst ihre Wege. In der Zwischenzeit macht Henning eine bahnbrechende Entdeckung: Er hat einen Weg gefunden, wie er das Gewicht der Seele messen kann. Doch auch Isenhart kehrt nicht ohne neues Wissen zurück. Der Mörder seiner großen Liebe Anna rückt wieder mehr in den Mittelpunkt und der junge Schmied muss sich mit dem Gedanken auseinandersetzen, ihn vielleicht zu kennen.

Die Krimihandlungen selbst stehen eher im Hintergrund. Hauptsächlich werden Konflikte zwischen Menschen, wie Isenhart geschildert und jenen gehorsamen Anhängern der Kirche, die die freie Meinungsbildung verbieten. Die meisten können einfach nicht verstehen, was Isenhart zu seinen Überlegungen verleitet und weshalb er sich in Selbstversuchen in Lebensgefahr begibt. Im Gegensatz dazu steht der „Basar des Wissens“ wo sich Menschen, egal welcher Herkunft und Religion, über die neuesten Erkenntnisse austauschen und diskutieren.

Doch nicht nur der Inhalt begeistert mich grenzenlos, auch der Schreibstil verdient großes Lob. Man muss sich zwar Zeit nehmen und viel Konzentration aufbringen um dem Geschriebenen folgen zu können, doch der Aufwand lohnt sich! Man wird mit einem gründlich recherchierten und hochintelligenten Roman belohnt, wo der Leser selbst noch einiges lernen kann, da viele Wissensgebiete angeschnitten werden.
Einziger Kritikpunkt für mich ist das fehlende Nachwort des Autors, wo er auf Informationsquellen und geschichtliche Hintergründe verweisen hätte können/sollen. Dies hätte stellenweise zu mehr Verständnis geführt, da manche Begebenheiten etwas komplex dargestellt wurden.

Nichtsdestotrotz handelt es sich meiner Meinung nach bei „Isenhart“ um einen äußerst interessanten, gut recherchierten und vielschichtigen Roman mit außergewöhnlichen Charakteren! Es wird dem Leser zwar viel Konzentration und Durchhaltevermögen abverlangt, doch es lohnt sich in jeglicher Hinsicht! Ich hoffe, dass dies nicht der letzte Roman von Holger Karsten Schmidt gewesen sein wird!

4,5 Sterne



Ein Raum ohne Bücher, ist ein Körper ohne Seele.
(Cicero)
Nach oben Nach unten
Silwyna
Moderator(in)
Moderator(in)
avatar

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 542

Alter : 29

Ort : Utopia :)

BeitragThema: Re: Schmidt, Holger Karsten: Isenhart   Di Okt 04, 2011 1:43 am

is das der, der auf... pro7 (wars pro7?) gezeigt wird und verfilmt wurde? das find ich ja cool. ich fand schon die Vorschau so cool. kommt auf jeden fall auf meine wunschliste






“What I love about acting is experiencing the absolute moments of — you know — of getting lost in the world you’ve created for yourself.”

*~*~*~*~*~*

J.R.R. Tolkien - Der Herr der Ringe
Die Gefährten
Nach oben Nach unten
Ramones
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 2354

Alter : 27

Ort : in Niederbayern

BeitragThema: Re: Schmidt, Holger Karsten: Isenhart   Di Okt 04, 2011 6:31 am

Ja genau, gestern lief die Verfilmung auf Pro7. Mich konnte diese leider nicht überzeugen, muss aber dazu sagen, dass ich nur die erste dreiviertel Stunde gesehen hab. Meine komplette Meinung über den Film findest dazu unter "Verfilmungen". Das Buch kann ich allerdings nur empfehlen! Hab zwar selbst ziemlich lange dafür gebraucht, aber es lohnt sich wirklich, "Isenhart" ist ein toller, außergewöhnlicher Roman!



Ein Raum ohne Bücher, ist ein Körper ohne Seele.
(Cicero)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Schmidt, Holger Karsten: Isenhart   

Nach oben Nach unten
 
Schmidt, Holger Karsten: Isenhart
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Bücher nach Genres :: Historische Romane-
Gehe zu: