StartseitePortalBuchreihenFAQSuchenMitgliederUnsere PartnerforenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Elis, Angela: Mein Traum ist länger als die Nacht

Nach unten 
AutorNachricht
Ramones
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 2354

Alter : 28

Ort : in Niederbayern

BeitragThema: Elis, Angela: Mein Traum ist länger als die Nacht   So Jul 15, 2012 8:08 am

Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. September 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423346701
ISBN-13: 978-3423346702

Klappentext:
Zitat :
Eine außergewöhnliche Frau an der Seite eines großen deutschen Erfinders.

Carl Benz hat das Wissen, sie ist die treibende Kraft. Wenn er verzweifelt, drängt sie vorwärts: Bertha Benz. Die erste Frau der Welt, die sich mutig in den neu entwickelten pferdelosen Straßenwagen setzt und losfährt, obwohl dieser knattert, faucht und stinkt. Dieses Abenteuer wagt sie gegen alle Widerstände der Öffentlichkeit - eine Öffentlichkeit, die den Wagen für ein Fuhrwerk des Teufels hält und sich besorgt fragt, ab welcher Geschwindigkeit der Mensch platzt. Angela Elis erzählt in ihrer Romanbiographie die Lebensgeschichte der beiden Autopioniere: lebendig, klug und unterhaltsam.
Quelle: Buchrücken

Bereits nach der ersten Begegnung von Bertha Ringer und dem Maschinenträumer Carl Benz steht fest, dass die beiden zusammengehören. Die Leidenschaft, mit der Benz von seiner Vision eines pferdelosen Wagens berichtet, entfacht auch in Bertha ein Feuer. Gemeinsam versuchen sie ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Carl ist der Mann mit dem nötigen Wissen, Bertha wird sein Antrieb in den schweren Zeiten, die vor ihnen liegen. Die Benzens müssen anfangs viele Misserfolge einstecken, gescheiterte Geschäftsbeziehungen, die sie an den Rand ihrer Existenz führen und das Unverständnis der Menschen, das ihren Erfindungen entgegengebracht wird. Dann wagt Bertha ein mutiges Abenteuer: mit ihren beiden Söhnen fährt sie mit dem pferdelosen Wagen ihres Mannes bis nach Pforzheim und legt mit der ersten Fernfahrt der Welt den Grundstein für den Erfolg des Automobils und dessen Siegeszug um die Welt.

Im Zuge der Themensuche für mein Referat fiel mir diese Romanbiographie von Angela Elis in die Hände. Bereits der poetische Titel "Mein Traum ist länger als die Nacht" weckte die Neugier in mir. Dass sich die Autorin darin mit Bertha Benz beschäftigt, einer außergewöhnlichen mutigen und starken Frau, tat sein Übriges: Das Interesse an der Familie Benz und den Anfängen des Automobils war nicht mehr zu zügeln. Die vorliegende Romanbiographie hat sich schon nach wenigen Seiten zu einem meiner Lieblingsbücher gemausert.

Das (leider viel zu dünne) Buch ist in zehn Kapitel gegliedert, die die Lebensabschnitte von Carl und Bertha Benz darstellen. Es beginnt mit der ersten Begegnung der beiden. Carl entfacht mit seinen leidenschaftlichen Worten über den pferdelosen Wagen nicht nur in Bertha ein Feuer, sondern auch beim Leser. Es folgen die ersten gemeinsamen Jahre in denen sich Carl und Bertha eine Existenz in Mannheim aufbauen wollen. Doch immer wieder scheitern sie und müssen Rückschläge verkraften. Vieles von Berthas Art und ihre Lebenseinstellung lassen sich auf ihre Kindheit zurückführen. Auch Carls Werdegang, den er ohne Vater bestreiten musste, schildert Angela Elis in einem Kapitel. Bis zu Berthas berühmten Fernfahrt der Welt ist noch ein langer Weg und bis zur Durchsetzung von Carls Traum ein noch viel längerer. Eigentlich dachte Carl, seine Erfindung sei eine Erleichterung für den Menschen um bequem von einem Ort zum nächsten zu gelangen, doch die beiden Weltkriege haben gezeigt, dass seine geniale Leistung auch gegen den Menschen verwendet werden kann. Eine Geschichte, die mit einem Traum beginnt, ein beschwerlicher Weg bis zu dessen Verwirklichung, der dann mit großem Erfolg belohnt wird und letzten Endes doch einen bitteren Nachgeschmack hinterlässt - die Geschichte der Familie Benz.

Selten habe ich eine Biographie gelesen, die mich so sehr in den Bann gezogen hat. Die historischen Fakten sind bestens recherchiert und lassen auch kein wichtiges Detail aus. Da es sich um eine Romanbiographie handelt, sind manche Begebenheiten der Fantasie der Autorin entsprungen, doch genau das macht Angela Elis' Buch zu etwas Besonderen. Sie lässt die Geschichte um Carl und Bertha Benz neu aufleben. Man taucht in ihre Welt ein und glaubt sogar den Geruch von Metall und Öl in Carls Werkstatt wahrnehmen zu können. Ebenso gut kann man sich Berthas Lage versetzen und ihre Gefühle nachvollziehen. Man fiebert, hofft, bangt, lacht und weint mit ihr in verschiedenen Lebenssituationen. Anekdoten aus ihrem Leben, seien es lustige oder nachdenklich stimmende sorgen für Auflockerung. Nebenbei bereichern Fotos und Zeichnungen das Gelesene und man erfährt Zwischendurch immer wieder Wissenswertes über Karlsruhe und Mannheim oder über bekannte Persönlichkeiten, wie Daimler oder Horch.

Im Anschluss an das Nachwort, welches mir die Autorin noch sympathischer machte, findet sich eine Zeittafel mit allen wichtigen Ereignissen der Familie Benz in chronologischer Reihenfolge, ebenso wird eine Liste mit Literatur aufgeführt, die Angela Elis für ihre Recherche verwendete.

"Mein Traum ist länger als die Nacht" ist eine spannende und mitreißende Romanbiographie über eine bewundernswerte Frau, die sich nicht in die damalige Frauenrolle fügt und in der Geschichte des Automobils eine bedeutende Rolle spielt, aber leider viel zu wenig Erwähnung findet. Ich bin begeistert von diesem wunderbar geschriebenen Werk, das hoffentlich nicht das letzte aus Angela Elis' Feder gewesen sein wird!

5 Sterne



Ein Raum ohne Bücher, ist ein Körper ohne Seele.
(Cicero)
Nach oben Nach unten
 
Elis, Angela: Mein Traum ist länger als die Nacht
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Bücher nach Genres :: Biographien, Tagebücher, Briefe-
Gehe zu: