StartseitePortalBuchreihenFAQSuchenMitgliederUnsere PartnerforenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Winkelmann, Andreas: Wassermanns Zorn

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ramones
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 2354

Alter : 27

Ort : in Niederbayern

BeitragThema: Winkelmann, Andreas: Wassermanns Zorn   Mo Aug 20, 2012 5:03 am

Broschiert: 416 Seiten
Verlag: Wunderlich (17. August 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3805250371
ISBN-13: 978-3805250375

Klappentext
Zitat :
Er will dich spüren.
Wie du dich windest.
Wie du zuckst. Wie du stirbst.
Er ist der Wassermann.
Und er will mit dir tanzen.
Quelle: Buchrücken

Ihm kann im wahrsten Sinne des Wortes niemand das Wasser reichen, denn es ist sein Element: Er ist der Wassermann. Im Tanz unter Wasser ertränkt er seine Opfer. Die erste Frau wird in einem Fluss entdeckt. Kriminalhauptkommissar Eric Stiffler nimmt sich des Falles an, obwohl er persönlich betroffen ist - hat der Wassermann eine unmissverständliche Botschaft an ihn hinterlassen. Zu seinem Leidwesen muss er sich in seinem Team mit Manuela Sperling abfinden, die gerade die Polizeischule absolviert hat. Mit dem Eifer eines Anfängers ermittelt die junge Frau in dem Fall der ertrunkenen Prostituierten, was aber nicht von jedem gern gesehen wird. Ihr Tatendrang wird allerdings nur noch gesteigert als vor ihren Augen eine weitere Frau ertrinkt. Sie entdeckt Parallelen zu einem früheren Fall, den Stiffler mehr schlecht als recht bearbeitet hat und Manuela fallen Unstimmigkeiten auf. Was verschweigt ihr Chef nur? Ohne es zu ahnen, begibt sich Manuela in große Gefahr...

Allein von der Aufmachung und dem Klappentext her, hätte mich das Buch wohl nicht angesprochen. Deshalb bin ich ganz froh darüber "Wassermanns Zorn" als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen zu haben, sodass ich es lesen "musste", denn sonst wäre mir eine spannender und atmosphärisch dichter Thriller entgangen.

Man kommt nicht umhin bei Eric Stiffler an seinen Namensvetter aus "American Pie" zu denken. In einem Punkt sind sich die beiden sogar recht ähnlich, betrachten beide Männer Frauen fast ausschließlich als Lustobjekte. Doch hinter dem Charakter des Kommissars verbirgt sich noch viel Erschreckenderes, das sich erst nach und nach dem Leser offenbart. Kein Wunder also, dass er mit der frischgebackenen Polizistin Manuela Sperling von Anfang an auf Kriegsfuß steht. Ihre redselige Art kann wirklich etwas nervend sein, doch waren es ihr Mut, ihr Tatendrang, ihre Loyalität und der Sinn für Gerechtigkeit, die sie mir sympathisch machten. Ganz im Gegenteil zu manch anderen Ermittlern. Insgesamt bin ich von Winkelmanns außergewöhnlichen und facettenreichen Charakteren beeindruckt.

Auch die Erzählweise, abwechselnd die Ereignisse aus der Perspektive einer anderen Person zu schildern, hat mir gefallen. So erhält man gute Einblicke in die verschiedenen Persönlichkeiten, z. B. des Mörders, eines Opfers, Manuela Sperlings und Eric Stifflers, aber auch ein Außenstehender spielt eine größere Rolle. In den kursiv gedruckten Abschnitten wird entweder über die Vergangenheit des Wassermanns berichtet oder von den tragischen Erlebnissen von Lavinia Wolff, die mit dem Täter zusammenhängen. Durch dieses Wissen versucht man den Ausgang zu erahnen, doch dieser entwickelt sich ganz anders als gedacht. Bis auf eine Kleinigkeit wird zum Schluss alles plausibel aufgeklärt - zumindest für den Leser, der die Vergangenheit des Wassermanns und Eric Stifflers Geheimnis kennt. Für Manuela Sperling hingegen bleiben Lücken in diesem Fall zurück.

Die Spannung ist von Anfang an vorhanden und bleibt auf konstantem Niveau, leider erlebt sie aber an markanten Stellen keine Steigerung. Teilweise wird dies durch die düstere Atmosphäre wettgemacht, die der Autor erzeugt, beruhend auf eigenen beängstigenden Erlebnissen in dunklen Gewässern.

Da "Wassermanns Zorn" mein erster Roman von Andreas Winkelmann war, kann ich den Thriller nicht mit seinen Vorgängerbüchern vergleichen, aber der Autor hat mich überzeugt, sodass dies sicher nicht mein letztes Buch von ihm gewesen sein wird!

4,5 Sterne



Ein Raum ohne Bücher, ist ein Körper ohne Seele.
(Cicero)
Nach oben Nach unten
 
Winkelmann, Andreas: Wassermanns Zorn
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Bücher nach Genres :: Krimis und Thriller-
Gehe zu: