StartseitePortalBuchreihenFAQSuchenMitgliederUnsere PartnerforenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Brier, Bob: Der Mordfall Tutanchamun

Nach unten 
AutorNachricht
Ramones
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 2354

Alter : 28

Ort : in Niederbayern

BeitragThema: Brier, Bob: Der Mordfall Tutanchamun   Mi Jun 30, 2010 9:07 pm

Klappentext
Zitat :
Er wurde keine 20 Jahre alt - und doch ist kaum ein Pharao bekannter als Tutanchamun. Warum musste der Gottkönig so jung sterben? Bob Brier hat diesem Fall mit modernsten technischen Methoden untersucht und kann eine aufsehenerregende These aufstellen: Tutanchamun wurde ermordet - und Brier schildert auch, von wem und warum ...

"Das Buch ist ein spannender Blick zurück ins Pharaonenreich - Sachbuch und Krimi in einem. Ein Mordsbuch, dem der Rezensent viele Leser wünscht." Bild der Wissenschaft



Ein Raum ohne Bücher, ist ein Körper ohne Seele.
(Cicero)


Zuletzt von Ramones am Do Okt 07, 2010 4:16 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Kerst2607
Admin
Admin
avatar

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 1423

Ort : Niederbayern

BeitragThema: Re: Brier, Bob: Der Mordfall Tutanchamun   Mi Jun 30, 2010 11:13 pm

Ich war früher totaler Tutanchamun-Fan und habe so ziemlich alles gesammelt, was es über ihn gegeben hat.
Da durfte dieses Buch natürlich nicht fehlen.
Doch dieses Buch war mir zu trocken geschrieben und so legte ich es nach paar Seiten schon wieder weg.
Es müsste noch immer ungelesen irgendwo in meinem Schrank liegen oder ich habe es garnicht mehr, denn beim zählen meines SUB´s ist es mir nicht aufgefallen.

Muss mal wieder suchen, denn vielleicht komm ich ja jetzt mit dem Schreibstil besser klar.
Nach oben Nach unten
http://buecherecke.forumieren.com
Ramones
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 2354

Alter : 28

Ort : in Niederbayern

BeitragThema: Re: Brier, Bob: Der Mordfall Tutanchamun   Mo Nov 29, 2010 11:14 pm

Dass das Buch trocken geschrieben ist, kann ich absolut nicht bestätigen, schon gar nicht am Anfang. Bis ca. zur Hälfte war ich sowas von begeistert! Der Schreibstil ist ganz ok, immerhin wirft der Autor nicht mit allzu vielen Fachbegriffen um sich und beschreibt alles so detailgenau, dass man fast meint, selbst im antiken Ägypten zu stehen Wink
Der Autor beschränkt sich anfangs nicht nur auf Tutanchamun sondern geht auch auf die verschiedenen Könige und Dynastien ein, die vor Tutanchamun die Macht innehatten. Besonders spannend waren die Kapitel über Echnaton, Tutanchamuns Vater und seiner Frau Nofretete (Tutanchamuns Mutter war eine Nebenfrau Echnatons), die den Glauben revolutionierten. Nachdem Tutanchamuns Vater und Bruder Semenchkare verstorben waren, kam der Kindkönig an die Macht. Er verehrte wieder die alten Götter Ägyptens und nicht nur Aton, wie Echnaton. Der Hohepriester Eje stand ihm immer zur Seite und regierte sozusagen, als Tutanchamun noch zu jung war. Doch im zunehmenden Alter traf der Pharao seine Entscheidungen alleine und Eje sah seine Macht schwinden...
Sehr schön fand ich auch die Abschnitte, die von Anchesenamun handelten. Tutanchamun wurde schon in jungen Jahren mit ihr verheiratet (eine Halbschwester von ihm oder so) und mit der Zeit verband die beiden eine tiefe Zuneigung. Sehr romantisch Wink
All dies und vieles mehr belegt der Autor anhand von Grabmalereien, antiken Dokumenten und wissenschaftlichen Berichten anderer Ägyptologen und Wissenschaftler. Klar, dass einiges auch nur auf Vermutungen basiert, ebenso wie der Mord an Tutanchamun. Fest steht jedenfalls, dass er einen Schlag auf den Hinterkopf bekam, an dessen Folgen er letztendlich starb. Dazu untersuchte er die Mumie Tutanchamuns genau - auch die beiden Fehlgeburten Anchesenamuns. Schon beeindruckend wie viel Tote noch über sich und ihr Leben aussagen, obwohl sie über 3000 Jahre alt sind...
Leider wurden viele Mumien aber durch Grabräuber oder Wissenschaftler beschädigt, denn damals galten Mumien als wertlos und es gab auch nicht die Technik, sie eingehend zu untersuchen...
In den letzten Kapiteln beschreibt der Autor nur noch, wer die Macht und die Motive hatte Tutanchamun zu ermorden und evtl. noch zwei weitere Personen. Das wurde dann ein bisschen langweilig, denn es wurde klar, dass der Mordfall Tutanchamun wohl nie ganz gelöst würde, da einfach die Beweise fehlen.
Eje, der sich nach Tutanchamuns Tod an die Spitze Ägyptens setzte und Haremhab, ehemaliger Oberbefehlshaber der Armee, sind jedenfalls die Hauptverdächtigen. Schon krass, dass Haremhab es fast schaffte, Echnaton, Tutanchamun und Eje komplett aus der Geschichte Ägyptens verschwinden zu lassen...
Das Buch ist eigentlich ein Muss für alle, die sich in irgendeiner Weise für das antike Ägypten interessieren, da die wichtigsten Persönlichkeiten angesprochen werden und man auch über nicht so bekannte Könige etwas erfährt. Mir hat es auf alle Fälle sehr gut gefallen! Wink

4,5 Sterne



Ein Raum ohne Bücher, ist ein Körper ohne Seele.
(Cicero)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Brier, Bob: Der Mordfall Tutanchamun   

Nach oben Nach unten
 
Brier, Bob: Der Mordfall Tutanchamun
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Bücher nach Genres :: Sonstiges an Belletristik-
Gehe zu: