StartseitePortalBuchreihenFAQSuchenMitgliederUnsere PartnerforenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Wilcke, Michael: Der Bund der Hexenkinder

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ramones
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 2354

Alter : 27

Ort : in Niederbayern

BeitragThema: Wilcke, Michael: Der Bund der Hexenkinder   Mi Nov 17, 2010 11:04 pm

Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 2 (4. Oktober 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3746626560
ISBN-13: 978-3746626567

Klappentext
Zitat :
"Verflucht sei dieses Kind"
1678: Mit seiner Mutter Sybilla lebt der junge Tagelöhner Robert auf einem Hof in Rosenheim. Um seinen Vater hat die Mutter stets ein Geheimnis gemacht. Als Sybilla sich gegen die Belästigung eines Schiffsmeisters zur Wehr setzt, wird sie niedergestochen. Robert rächt seine Mutter - und muss fliehen. In Salzburg will er seinen Vater finden, doch zuvor sucht er bei Bettlerkindern Schutz, die durch das Land ziehen. Dann erfährt er, dass ausgerechnet der Mann, der sein Vater sein könnte, diese Kinder jagen und inhaftieren soll.

Ein historischer Roman, der auf wahren Begebenheiten beruht: Vom Hexenwahn bedrohte Kinder lehnen sich gegen die Salzburger Obrigkeit auf.

Quelle: Buchrücken



Ein Raum ohne Bücher, ist ein Körper ohne Seele.
(Cicero)


Zuletzt von Ramones am Do Jan 20, 2011 7:02 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Ramones
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Weiblich

Anzahl der Beiträge : 2354

Alter : 27

Ort : in Niederbayern

BeitragThema: Re: Wilcke, Michael: Der Bund der Hexenkinder   Mi Jan 19, 2011 10:03 pm

Angeblich soll es in dem Buch um einen Aufstand von Kindern gegen die Salzburger Obrigkeit handeln, die sich gegen die Hexenaufstände zu wehren versuchen, denen damals unter anderem viele Kinder zum Opfer fielen. Gemerkt bzw. gelesen hab ich davon so gut wie gar nichts und Kinder kamen, außer im Prolog, in der eigentlichen Geschichte auch nicht dran. Naja, ein Junge und ein Mädchen sind zwar dabei, aber die werden nicht der Hexerei angeklagt...
Hauptperson ist ein junger Mann namens Robert, der nach einem Schicksalsschlag seine Heimat Rosenheim verlässt. Begleitet wird er von Helene, die schon lange ein Auge auf ihn geworfen hat und ihrem Sohn.
Obwohl Robert nicht nur annähernd ihre Gefühle erwidert, schläft er trotzdem öfters mit ihr, bis er Charlotte kennenlernt, die Tochter eines reichen Salzburger Bürgers. Sie ist vor ihrem jähzornigen, pervesen und trinksüchtigen Mann geflohen und Robert rettet ihr mehr als einmal das Leben.
Mit einer Gruppe Vagabunden reisen sie durch das Land und Robert und Charlotte kommen sich näher, was Helenes Eifersucht langsam aber sicher in Wahnsinn wandelt. Getrieben von ihrer Eifersucht, nimmt sie eine große Schuld auf sich und bringt damit nicht nur Roberts und Charlottes Leben in Gefahr, sondern auch das der anderen Reisegefährten.
In Salzburg lernt Robert endlich seinen Vater kennen. Um ihn und die komplette Familie machte Roberts Mutter stets ein Geheimnis und dieses möchte er endlich lüften. Doch bevor es soweit kommt, schickt ihn sein Vater mit seinem Erzfeind, Charlottes Ehemann, auf eine Mission, bei der Robert "umkommen" soll. Die beiden haben den Auftrag den "Zauberer-Jackl" ausfindig und nach Salzburg zum Erzbischof zu bringen, doch es kommt ganz anders...
Letztendlich sterben ein paar unschuldige Menschen, die Bösen erhalten ihre gerechts Strafe, Helene begleicht ihre Schuld und Robert und Charlotte beginnen zusammen ein neues Leben. Ach ja, und das Geheimnis um seine Familie wird auch gelüftet.
Das Buch liest sich recht flüssig und Landschaften werden sehr anschaulich beschrieben. Außerdem bringt Michael Wilcke die Lebensbedingungen der Bevölkerung, den Standesunterschied und die daraus entstehenden Ungerechtigkeiten ganz gut zum Ausdruck.
Im Großen und Ganzen kein schlechtes Buch, aber dem Klappentext nach hatte ich eine etwas andere und spannendere Geschichte erwartet.

3 Sterne



Ein Raum ohne Bücher, ist ein Körper ohne Seele.
(Cicero)
Nach oben Nach unten
 
Wilcke, Michael: Der Bund der Hexenkinder
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Bücher nach Genres :: Historische Romane-
Gehe zu: